Bildungshaus Vaihingen gemeinsam voranbringen


Hier finden Sie den Antrag zum Downloaden:

Antrag als PDF (188,9 KiB)

Nach mehreren Versuchen in den vergangenen Jahren, das element-i Bildungshaus im Stadtbezirk Vaihingen zu errichten, gibt es jetzt mit dem Kauf eines passenden Grundstücks am Rande des Synergie Parks Stuttgart für den Betreiber Konzept-e die Möglichkeit, dieses ambitionierte Projekt nur wenige Minuten zu Fuß vom Bahnhof Vaihingen entfernt zu realisieren.
Geplant ist ein Neubau in der Ruppmannstraße, in dem 700 Kinder und Schüler*innen, davon 100 Kita-Kinder, 150 Grundschüler*innen, 300 Gemeinschaftsschüler*innen und 150 Schüler*innen in der gymnasialen Oberstufe Platz finden sollen. Zusätzlich zu dem knapp 3.000 Quadratmeter großen Privatgrundstück für das neue Bildungshaus könnte auf einem rund 5.000 Quadratmeter umfassenden Grundstücksteil der angrenzenden städtischen Fläche des früheren Aurelis-Areals eine dreiteilbare Sporthalle mit Außengelände entstehen, die nach Schulschluss und am Wochenende von der Bevölkerung und den Sportvereinen in Vaihingen genutzt werden würde.
Da sich die Landesfinanzierung für das neue Bildungshaus an der Zahl der Schulkinder orientiert, muss ein wirtschaftlich solider Betrieb bereits mit einer Mindestanzahl von Schüler*innen starten. Das Erreichen dieser Mindestanzahl und der Umstand, dass das element-i Bildungshaus aufgrund seiner speziellen Pädagogik eines sukzessiven Aufbaus des Lehrer- und Pädagogen-Teams bedarf, macht den vorzeitigen Start in einem Interimsquartier nötig. Die Firma Lapp hat dafür eines ihrer Bestandsgebäude ebenfalls im Synergie Park angeboten, das kurzfristig frei geworden ist. Die Räume, Werkstätten und ein großer Hof dort bieten ausreichend Platz für bis zu 200 Schüler*innen. Die Mietdauer soll maximal fünf Jahre betragen, da die Firma Lapp danach andere Pläne hat.
Wir unterstützen die Idee eines Bildungshauses für Vaihingen auf der Grundlage der vorgelegten Konzeption und beantragen:
1. Die neuen Pläne des Bildungshauses werden in den laufenden Beteiligungsprozess für einen Rahmenplan als Vorschlag aufgenommen und durch den Betreiber Konzept-e in der Sitzung des Vaihinger Bezirksbeirats am 13. April vorgestellt und diskutiert. Dabei geht es um die Frage, ob und wie für das Privatgrundstück und die direkt angrenzende städtische Teilfläche des früheren Aurelis-Areals eine Lösung gefunden werden kann, dort das Gesamtprojekt inklusive neuer dreiteilbarer Sporthalle und Außengelände zu realisieren.
2. Die Verwaltung prüft die Möglichkeit, das Bildungshaus im weiteren Verlauf des Beteiligungsverfahrens wie auch im anschließenden Bebauungsplanverfahren für das Privatgrundstück in der Ruppmannstraße (Flurstück 799/1) vorzusehen.
3. Diese Möglichkeit wird auch für das notwendige Teilgrundstück der unmittelbar an das Flurstück 799/1 angrenzenden städtischen Fläche des früheren Aurelis-Areals geprüft, um dort eine Sporthalle plus Außengelände realisieren zu können.
4. Die Verwaltung prüft die Möglichkeit, die städtische Teilfläche in Erbpacht abzugeben.
5. Die Verwaltung wird beauftragt, dafür zu sorgen, dass es zur qualitätsvollen Umsetzung des gesamten Bauvorhabens im Anschluss an das Beteiligungsverfahren einen Realisierungswettbewerb mit städtischer Beteiligung geben wird.
6. Der Antrag der „Konzept-e für Schulen gGmbH“ für eine Interimsnutzung des Gebäudes der Firma Lapp in der Breitwiesenstraße 8 inklusive Außenbereich für den Aufbau eines element-i Bildungshauses wird ausdrücklich unterstützt. Die Verwaltung wird beauftragt, eine Lösung zu finden, damit die Schule dort im September 2021 starten kann.

Zurück