Das Stuttgarter Weindorf eine Kulturveranstaltung mit bundesweiter Strahlkraft – Unterstützung für Pro Stuttgart e.V. wegen Corona-Ausfall für zwingend erforderliche Renovierungsarbeiten


Neben dem Cannstatter Wasen ist das Stuttgarter Weindorf eine Kulturveranstaltung mit
bundesweiter Strahlkraft. Viele bezeichnen es als schönstes Weindorf Deutschlands. Kaum
eine andere Veranstaltung verkörpert das Stuttgarter Image und Kulturgefühl – „Eine Stadt
zwischen Wald und Reben“ stärker.

Ebenfalls wie das Cannstatter Volksfest musste auch das 45. Stuttgarter Weindorf in
diesem Jahr vom Veranstalter in seiner klassischen Form abgesagt werden, da eine
Corona-konforme Veranstaltung unter derzeitigen pandemischen Gesichtspunkten nicht
möglich ist. Der Verein Pro Stuttgart e. V. hat bereits angekündigt, dass er lediglich eine
Laube in der Innenstadt aufbauen kann, um den Bürgerinnen und Bürgern zumindest ein
Mini-Weindorfgefühl zu vermitteln und das Fest im Herzen der Stuttgarter präsent zu halten.

Nachdem der Bürgerverein in über 43 Jahren auf keinen städtischen Zuschuss für das
Weindorf zurückgreifen musste und alle erforderlichen Investitionen für Reparaturen der
Weinlauben sowie laufende Verwaltungskosten aus den eigenen Einnahmen finanzieren
konnte, benötigt er für zwingend erforderliche Renovierungsarbeiten an den Lauben gemäß
einer TÜV-Prüfung einen Zuschuss vonseiten der Stadt, da wegen der erneuten Absage
keine Einnahmen erzielen wird.

Wir, als CDU-Gemeinderatsfraktion, sind davon überzeugt, dass die Stadt in dieser
besonderen Krisenzeit den Verein dringend nochmals finanziell unterstütze sollte.

Wir beantragen daher:

1. Die Stadt unterstützt den Verein Pro Stuttgart e.V. mit einem einmaligen Zuschuss in
Höhe von 150.000 Euro.

2. Die Stadt erlässt wie im vergangenen Jahr dem Verein auch dieses Jahr die
Standgebühren für ihre Laube in der Innenstadt.

Antragssteller: Alexander Kotz / Beate Bulle-Schmid / Dr. Carl-Christian Vetter

Hier finden Sie den Antrag zum Downloaden:

Antrag als PDF (183,1 KiB)

Zurück