Den Herbst ins Visier nehmen


Erst kürzlich hat die Bundesregierung entschieden die bestehenden Kontaktbeschränkungen vorerst zu verlängern, allerdings stufenweise in einigen Bereichen wieder Normalität anzupeilen. Dies gilt aus nachvollziehbaren Gründen nicht für Großveranstaltungen, deren Durchführung bis mindestens 31. August 2020 untersagt bleibt.

Der in den Sommermonaten und der zweiten Jahreshälfte prall gefüllte Stuttgarter Veranstaltungskalender für Großveranstaltungen ist davon unmittelbar berührt. Mit dem Stuttgarter Sommerfest, dem Festival der Kulturen, dem CSD und dem Cannstatter Volksfest stehen beliebte Feste auf der Kippe oder sind gar faktisch nicht mehr durchführbar. Andererseits können sich viele unserer Bürgerinnen und Bürger sowie unsere Gäste einen Herbst ohne z.B. das Stuttgart Weindorf oder das Volksfest kaum vorstellen.

Gerade das Stuttgarter Weindorf ist besonders betroffen. Eine Durchführung des jährlich Ende August bis Anfang September stattfindenden Fests ist durch die Beschlüsse der Bundesregierung aktuell noch unklar. So schwierig die gegenwärtige Situation sein mag und so dynamisch Verwaltung und Gemeinderat in ihrem Handeln bleiben müssen - eine möglichst gute Planungslage muss im Sinne der Laubenwirte und des Vereins Pro Stuttgart e.V. herbeigeführt werden.

Folglich ist es unabdingbar, dass sich die Stadtverwaltung, die Veranstalter und die gemeinderätlichen Gremien, hier insbesondere der Ausschuss für Wirtschaft und Wohnen, mit der skizzierten Problematik schnellstmöglich befassen. Aus diesem Grund haben wir in dieser Woche einen Antrag eingereicht, der genau dies beinhaltet. Gemeinsam mit Vertretern der in.Stuttgart Veranstaltungsgesellschaft sowie von Pro Stuttgart e.V. als Ausrichter des Weindorfs müssen nun Optionen aufgezeigt und erörtert werden.

Als CDU arbeiten wir von Bund bis zur Kommune an einem verantwortungsvollen und nachhaltigen Umgang mit der aktuellen Situation. Es gilt mit Achtsamkeit und Weitsicht schrittweise zur Normalität zurückzukehren. Deshalb geht unser Dank an Sie, die diszipliniert und engagiert diesen Kurs mittragen!

Zurück