Digitale Verkehrssteuerung


Hier finden Sie den Antrag zum Downloaden:

Antrag als PDF (196,2 KiB)

Die CDU Fraktion unterstützt seit jeher alle Maßnahmen die eine Verflüssigung des Verkehrs in unserer Stadt ermöglichen. Denn von flüssigem Verkehr und weniger Stau profitieren alle: die Nutzer des individuellen Verkehrs, egal ob mit dem Auto oder dem Rad, der ÖPNV mit Bussen und Bahnen aber auch alle Menschen in unserer Stadt durch bessere Luft wegen weniger Schadstoffausstoß durch weniger Stau.

Daher wollen wir weiter alles tun, um den Verkehr zu verflüssigen. Dazu gehört es auch, dass immer wieder neue Techniken in der Praxis im Straßenverkehr erprobt werden. Daher beantragen wir im DHH 2020/21 folgende Maßnahmen bzw. deren Finanzierung zu beschließen:

1.) Adaptive Verkehrssteuerung B27 Degerloch mittels Beschaffung und Implementierung der Software INES sowie der zugehörigen Detektionseinrichtungen für an aktuelle Verkehrslage angepasste Signalsteuerung (Grüne Welle) entlang der B27 Degerloch

240.000 € im FinHH
24.000 € im EgHH

2.) Erneuerung bzw. Veränderung von drei Lichtsignalanlagen in der Schwarenbergstraße zwischen Wagenburg- und Aspergstraße um eine sogenannte Selbst-Steuerung zu implementieren. Der Streckenabschnitt ist wegen seiner Steigung besonders für einen solchen Test geeignet. Eventuelle Fördermittel sollten beantragt werden.

600.000 € im FinHH

3.) Weiterentwicklung der IVLZ mit dem Paket 6 für Bad Cannstatt

580.000 € im FinHH
23.000 € im ErgHH

4.) Weiterentwicklung der IVLZ mit dem Paket 7 für Variotafeln

300.000 € im FinHH
24.000 € im ErgHH

Zurück