Erweiterungsoptionen für Feuerwehrgerätehäuser unserer Freiwilligen Feuerwehren im Auge behalten!


Unsere Freiwillige Feuerwehr mit ihren 23 stadtteilbezogenen Abteilungen ist ein zentraler Bestandteil des „dualen“ Sicherheitssystems in der Landeshauptstadt und leistet mit ihren ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern einen beträchtlichen Beitrag zum Schutz der Bevölkerung.

Zur Aufrechterhaltung des Schutzkonzeptes benötigen Feuerwehren stets die aktuellste Technik und adäquate Ausstattung, um effizient gegen Gefahren helfen zu können. Viele ihrer Gebäude sind aber veraltet und entsprechen nicht mehr den heutigen räumlichen Anforderungen.

Beispielhaft für einen solchen Bedarf steht die Freiwillige Feuerwehr Hedelfingen in der Heumadener Str. 37. Dieses Gebäude reicht aufgrund der steigenden Anzahl von Einsätzen und der Veränderungen des technischen Bedarfs der Feuerwehr am Standort nicht mehr aus.

Derzeit besteht wohl die einmalige Möglichkeit, am Standort das Nebengebäude (Heumadener Str. 39) zu erwerben. Durch den Kauf des Gebäudes könnten Umkleidebereiche, ein Jugendraum, Abstellflächen für Einsatzwagen und mehr Bürofläche geschaffen werden, die für die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr elementar notwendig sind.

Wir bitten die Stadtverwaltung:

1. Die Stadtverwaltung möge zeitnah den Sachverhalt am Standort Hedelfingen prüfen, mit dem Ziel das Grundstück in der Heumadener Str. 39 zu erwerben.

2. Die Verwaltung berichtet, ob es ein verwaltungsinternes System gibt, mit welchem Grundstückskaufoptionen in Nachbarschaft unserer Feuerwehrgerätehäuser erkannt werden können. Sollte es ein solches System nicht geben, so erarbeitet die Verwaltung einen Vorschlag wie solche wichtigen Informationen systematisch erfasst werden können.

Antragssteller: Dr. Markus Reiners / Beate Bulle-Schmid / Fritz Currle

Hier finden Sie den Antrag zum Downloaden:

Antrag als PDF (186,2 KiB)

Zurück