Familienbildung - Förderverbesserung beim Haus der Familie


Hier finden Sie den Antrag zum Downloaden:

Antrag als PDF (196,4 KiB)

Das Haus der Familie wurde 1917 in Stuttgart, als erste Bildungsstätte für Mütter in Deutschland, gegründet. Das Angebot des Hauses passt sich seither gesellschaftlichen Veränderungen an, um zielgerichtet zu helfen. Im Leitbild des Hauses der Familie steht:

„Familienbildung heißt für uns aus christlicher und sozialer Verantwortung Eltern, Großeltern und Kinder zu unterstützen, den für sie richtigen Weg zu finden. Dies geschieht durch Informationen und Beratung, durch die Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Werten, Traditionen und Ritualen.
Darüber hinaus sollen generationsübergreifend alle Menschen, unabhängig von Geschlecht, Alter, Herkunft, Religion und Lebenssituation, in ihrer Lebensfreude gestärkt werden und ihre Kreativität erleben. Barrieren werden abgebaut und Menschen in ihrer Einzigartigkeit damit gefördert.“

Die CDU Gemeinderatsfraktion unterstützt das Anliegen des Hauses der Familie, um im Bereich der Honorarkräfte eine Verbesserung der Pauschalsätze zu ermöglichen. Da es immer wieder Besucher gibt, die nur ein geringes Einkommen haben (Bonuscard) und sich die Teilnahmegebühren in vollem Umfang nicht leisten können, will man hier einen Zugang zu den Angeboten des Hauses aus einem Förderbudget ermöglichen.


Wir beantragen für das Jugendamt:

*s. Tabelle in pdf-Datei

Für den Haushalt 2020/2021: 100.000 €

Zurück