Ganztag auch an Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren (SBBZ)


Hier finden Sie den Antrag zum Downloaden:

Antrag als PDF (188,3 KiB)

Bereits seit längerer Zeit laufen bei dem Schulverwaltungsamt und den Stuttgarter Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren Pläne zu deren organisatorischer Umgestal-tung. Insbesondere Zusammenlegungen mehrerer Standorte sind in der Diskussion. Bisher vorgestellte Planungen sahen die Reduktion auf vier bis fünf von heute zehn Standorten vor. Dass solche weitreichenden Entscheidungen, nicht ohne genaue vorherige Abwägung, getroffen werden können, und nur unter Einbezug der Verantwortlichen sinnvoll sind, versteht sich von selbst. Der letzte Bericht zu diesem Thema im Schulbeirat ist bereits einige Zeit her. Wir nehmen wahr, dass die Gespräche nicht immer einfach sind. Die Suche nach gemeinsam ge-tragenen Lösungen braucht zwar Zeit, aber einen Stillstand, wenn auch vielleicht geschuldet durch die Corona-Pandemie, gilt es, nicht zuletzt zum Wohle der Schüler*innen und Lehrkräfte, zu vermeiden. Wir wünschen uns deshalb Klärung über die aktuelle Sachlage.
Eine weitere pädagogisch wichtige Veränderung betrifft einen möglichen Umbau der SBBZen hin zum Ganztagesunterricht. Die Vorteile dieser Schulform, die sich für Eltern, Lehrende und Schüler*innen gleichermaßen ergeben, sollte auch an den SBBZen Berücksichtigung finden. Das längere gemeinsame Lernen, die höhere Bildungsgerechtigkeit, die Möglichkeit zum Ein-bezug außerschulischer Aktivitäten und nicht zuletzt die bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie sind nur einige der gewichtigen Argumente, welche für uns für die Einführung von Ganztagskonzepten an den SBBZ anlog zu den Allgemeinen Ganztagesgrundschulen sprechen.
Deshalb beantragen wir:
1. Das Schulverwaltungsamt berichtet im nächsten Schulbeirat über den Stand der Planungen zur strukturellen Neuordnung der SBBZen.
2. Ebenfalls wird über die Umstellung auf einen Ganztagesbetrieb der Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren berichtet. Sollten hier noch keine konkreteren Maßnahmen ergriffen worden sein, beantragen wir den Beginn der Planungen, analog zu den Entwicklungen in den Gemeinschaftsschulen.

Zurück