Hagelflieger – Ein wirksamer Beitrag gegen Hagelschäden?


Seit ca. 40 Jahren sind Hagelflieger gegen Hagelschäden in der Region Stuttgart im Einsatz. Durch die Anwendung von umweltfreundlichem Silberjodid wird versucht, mit einem speziell ausgerüsteten Flieger eine Gewitterzelle zu „impfen“, um die Hagelbildung in der Atmosphäre zu verhindern. Insbesondere bei extremen Wetterbedingungen (wie z. B. im Juni/Juli 2021), sind unsere Hagelflieger ein wichtiger Schutzfaktor. Finanziert wird die Hagelabwehr in der Region durch einen Zusammenschluss von Kommunen, Versicherungen, Firmen, Winzer und Obstbauern.

Derzeit stehen am Stuttgarter Flughafen drei Hagelflieger einsatzbereit. Nach unserer Einschätzung haben die Hagelabwehrflieger eine große Wirksamkeit und werden in den kommenden Jahren im Zuge des Klimawandels weiter an Bedeutung gewinnen. Uns ist es wichtig, dass wir Stuttgart auf anstehende Unwetter möglichst gut vorbereiten.

Wir bitten deshalb die Stadtverwaltung um einen Bericht im Klimaausschuss:

1. Die Stadtverwaltung möge eine Einschätzung über die Wirksamkeit der Hagelflieger in der Region Stuttgart abgeben.

2. Wie hoch sind die jährlichen Kosten insgesamt und wie hoch ist der Anteil der Landeshauptstadt?

3. Wie oft waren die Hagelflieger in den vergangenen zehn Jahren jährlich im Einsatz?

4. Sind die Hagelflieger auf dem neuesten technischen Standard?

5. Ist der Bedarf von drei Hagelfliegern in der Region Stuttgart angemessen und ausreichend?

6. Sind die Hagelflieger in den Katastrophenschutzplan der Landeshauptstad eingebunden?

Antragssteller: Fritz Currle / Philipp Hill / Ioannis Sakkaros

Hier finden Sie den Antrag zum Downloaden:

Antrag als PDF (240,5 KiB)

Zurück