Künstliche Intelligenz: Stuttgart als Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort weiterentwickeln!


Künstliche Intelligenz – Made in Baden-Württemberg – mit diesem Qualitätssiegel möchte das Land national und international Strahlkraft erzielen. Leider hat das Land im Rahmen eines Wettbewerbs den Zuschlag für den Bau eines Innovationsparks für Künstliche Intelligenz an die Stadt Heilbronn vergeben und die Stuttgarter Bewerbung gemeinsam mit weiteren Partnern nicht berücksichtigt.

Wir als CDU-Gemeinderatsfraktion bedauern diese Entscheidung des Landes. Gleichzeitig möchten wir uns bei allen Beteiligten, allen voran bei der Stuttgarter Stadtverwaltung, für das Engagement im Rahmen des Wettbewerbs und die geleisteten Vorplanungen herzlich bedanken.

Bereits im Rahmen der Beratungen des Gemeinderats zur Bewerbung für den Landeswettbewerb haben wir als CDU-Fraktion deutlich gemacht, dass ein künftiges KI-Engagement der Landhauptstadt nicht alleine vom Gewinn des Wettbewerbs abhängig gemacht werden soll.

Wir sehen weiterhin die Notwendigkeit und die große Zukunftschance, auf dem angedachten Areal im Synergie-Park Vaihingen/Möhringen einen KI-Campus zu etablieren. Grundlage dafür darf gerne auch der Partnerschaftsgedanke aus der Wettbewerbsbewerbung sein.

Wir beantragen daher:

Die Stadtverwaltung berichtet in der ersten Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft und Wohnen nach der Sommerpause über ihre Überlegungen und nächsten Schritte, wie das Thema KI-Technologie auch jenseits des Landeswettbewerbs in Stuttgart zukünftig verstärkt etabliert werden kann und wie dabei die räumliche Option auf Teilen des Allianz-Areals im Synergie-Park genutzt werden kann.

Antragssteller: Alexander Kotz / Nicole Porsch / Maximilian Mörseburg

Hier finden Sie den Antrag zum Downloaden:

Antrag als PDF (239,9 KiB)

Zurück