Kita Villa Lerchenheide braucht mehr als nur eine Duldung


Hier finden Sie den Antrag zum Downloaden:

Antrag als PDF (245,3 KiB)

Die Kita Villa Lerchenheide befindet sich im Außenbereich und innerhalb eines
Landschaftsschutzgebietes. Damit die Kita jedoch nicht geschlossen werden muss und weil
der Bedarf an Betreuungsplätzen in Bad Cannstatt immer noch enorm hoch ist, wurde die
bisherige Duldung der Kita zuletzt bis Februar 2025 verlängert. Das Problem wurde damit
jedoch nicht gelöst, sondern nur verschoben. Eine weitere Verlängerung der Duldung ist
nicht mehr möglich, sodass die Kita nach Ablauf der Fristverlängerung der Duldung endgültig
geschlossen werden muss. Gerade aus Sicht der Kinder ist es allerdings unverzichtbar, dass
insbesondere der naturpädagogische Ansatz in der Vila Lerchenheide fortgeführt werden
kann.


Eine Schließung im Jahr 2025 wäre für den Stadtbezirk, die Eltern, die betroffenen Kinder,
sowie die naturnahe Umwelterziehung die schlechteste Lösung.


Hinzu kommt, dass das Gebäude saniert werden muss und der Gemeinderat hierfür 165.000
EUR in den Haushalt 2020/2021 eingestellt hat. Wenn die Duldung 2025 enden würde,
müsste der Träger der Kita gar mit einer Rückzahlungsforderung durch die Stadt rechnen.
Dies halten wir nicht für vertretbar und fordern für die Kita eine langfristige
Planungssicherheit zu geben und die planerischen Voraussetzungen dafür zu schaffen.


Deshalb beantragen wir:


Die Verwaltung unternimmt die notwendigen Schritte, um die Kita in der Lerchenheide
endgültig planerisch zu sichern, die Änderung des Flächennutzungsplanes vorzubereiten,
sowie das notwendige Planrecht zu schaffen.

Zurück