Klimaneutralität


Gemeinderatssitzung

Klimaneutralität Stuttgarts bis 2035

Die letzte Gemeinderatssitzung vor den Sommerferien war eine hoch spannende. Nahezu alle Gemeinderatsfraktionen unterzeichneten die Absicht, dass Stuttgart bis 2035 klimaneutral wird. Dieses herausfordernde Ziel führte natürlich zu teils hochemotionalen Reden in der Sitzung.

Für uns als CDU-Gemeinderatsfraktion ist besonders wichtig festzuhalten:

Die 84 Prozent CO2-Emissionen im Wärme- und Gebäudesektor sind entscheidend auf dem Weg zur Klimaneutralität und nicht die 16 Prozent im Verkehrssektor, die bei den anderen Parteien (insbesondere bei den Linken) an erster Stelle stehen. Gerade im Hinblick darauf, dass der Verkehrssektor auf Sicht elektrifiziert wird und hier dann nahezu keine CO2-Emissionen mehr zu erwarten sind, ist dieser Standpunkt nicht nachzuvollziehen und daher rein ideologisch motiviert.

Insgesamt stehen wir für einen Klimaschutz, der die CO2-Belastung durch moderne und intelligente Technologien senkt und es uns zudem ermöglicht, den Wohlstand zu erhalten. Wir sind der Überzeugung, dass die Landeshauptstadt gemeinsam mit ihren Bürgern sowie der Wirtschaft als Paradebeispiel vorangehen muss. Dies ist wichtig, damit wir die Folgen der Erderwärmung abfedern können.

Hashtags: #klima #klimaschutz #massnahmen #zukunft #jetzthandeln #politik #cdu #stuttgartcity #benztown #stuttgart

Nachfolgend können Sie die Rede unseres Fraktionsvorsitzenden aus dem gestrigen Gemeinderat in ihrer ganzen Länge anschauen:

Zurück