Konzept für ein Haus des Tourismus nicht beeinträchtigen


Hier finden Sie den Antrag zum Downloaden:

Antrag als PDF (191,0 KiB)

Unsere Stuttgart-Marketing Gesellschaft hat ein hervorragendes Konzept für ein Haus des Tourismus in Stuttgart erarbeitet. Zentrales Element ist ein moderner und zeitgemäßer Auftritt für Kunden und Besucher aus Stuttgart, der Region und aller Welt. Dazu werden namhafte Unternehmen der Region mit eigenen Präsentationen die Vielfalt unserer Wirtschaft darstellen. Eine Gastronomie mit Stuttgart-Flair und Synergien mit der Tourismusagentur des Landes in einem Gebäude runden das vorgestellte Konzept ab.
Wir unterstützen als CDU-Fraktion dieses Konzept vollumfänglich.
Wir konnten uns als Standort für ein solches Haus des Tourismus auch den bisherigen Standort am Hauptbahnhof gut vorstellen. Armin Dellnitz hat aber in mehreren Sitzungen erläutert, dass er einen Standort am Marktplatz, im bisherigen Breitling-Gebäude, für besser geeignet ansieht, um das Haus des Tourismus zu etablieren und Mehrwerte für die Stadt zu erzielen.
Wir können als CDU-Fraktion auch diesen Standort mittragen. Allerdings nur unter der Voraussetzung, dass nicht das schlüssige, auch räumliche Konzept, durch die verschiedensten Ideen und Forderungen aus dem Gemeinderat, was in dem Gebäude sonst noch untergebracht werden könnte, beeinträchtigt wird.
Darüber hinaus halten wir die vorgestellten Investitions- und Mietkosten für das Breitling-Gebäude für die Stuttgart-Marketing Gesellschaft bzw. für die Stadt als nicht wirklich darstellbar. Eine städtische Investition von 9,5 Mio. € in ein Gebäude, deren Eigentümer die Stadt nicht ist, sehen wir selbst trotz eines langen Mietvertrags als nicht nachvollziehbar an.
Wir beantragen daher:
1.) Die Stadtverwaltung verhandelt nochmals mit der Eigentümerfamilie über den Erwerb des Gebäudes. Der Gemeinderat erklärt deutlich, dass die vorgelegten Konditionen nicht die städtischen Interessen widerspiegeln. Der Gemeinderat behält sich ausdrücklich vor, modifizierte Mietangebote ebenfalls auszuschlagen.
2.) Im Falle einer möglichen Umsetzung des Projekts Haus des Tourismus im Breitling-Gebäude beschließt der Gemeinderat das Nutzungskonzept der Stuttgart-Marketing wie vorgestellt und verzichtet auf weitere zusätzliche Nutzungen im Gebäude, welche das Tourismus-Konzept - auch flächenmäßig - einschränken würden.

Zurück