Pressemitteilung Friedrichswahl


Hier finden Sie den Antrag zum Downloaden:

Antrag als PDF (223,6 KiB)

„Keine halben Sachen an der Friedrichswahl!“

Die CDU-Gemeinderatsfraktion bevorzugt die lange Tunnelvariante und setzt sich für ein langfristiges und nachhaltiges Verkehrs- und Städtebaukonzept an der B 10/ B 27 ein.

Seit einigen Jahren wird über die Zukunft des viel befahrenen Verkehrsknotenpunkts Friedrichwahl an der B 10/ B 27 in Stuttgart-Zuffenhausen diskutiert. In den kommenden Tagen wird der Gemeinderat weitere Beratungen über die Zukunft der 460 Meter langen Auffahrtsrampe, das „Ohr“ genannt, führen. Bereits im Jahr 2017 wurde auf unseren Vorschlag im Bündnis für Mobilität und Luftreinhaltung ein klares Zeichen für den Umbau der Rampe gesetzt und Haushaltsüberschüsse in Höhe von 35 Millionen Euro für dieses Projekt reserviert.

Für uns als CDU-Gemeinderatsfraktion ist es wichtig, dass eine möglichst langfristige und nachhaltige Lösung an der B 10/ B 27 gefunden wird. „Die beiden Stadtbezirke Zuffenhausen und Feuerbach leiden seit Jahren unter immenser Lärm- und Abgasbelastung der stark befahrenen B 10/ B 27“: so Stadtrat Maximilian Mörseburg.

Aus diesem Grund präferieren wir die Variante eines 600 Meter langen Tunnels in beiden Fahrtrichtungen, also einer langen Tunnelvariante. Stadtrat Mörseburg: „Wir sind davon überzeugt, dass dies eine wichtige und verdiente Lösung für die angrenzenden Stadtbezirke ist und ein nachhaltiges Verkehrs- und Städtebaukonzept für die Stadt darstellt. Wir begrüßen die aktualisierten Planungen, die nun auch die Infrastruktur für den Radverkehr miteinbezieht. Besonders wichtig ist für uns der Neubau der Mea-Brücke, da diese zu einer Verkehrsentlastung in Zuffenhausen führt. Durch dieses Projekt können wir eine große und wichtige Stadtreparatur im Stuttgarter Norden angehen. Wir wollen damit einen ersten wichtigen Schritt auf dem Weg zum großen Ziel gehen: der kompletten Untertunnelung der Bundesstraße in Zuffenhausen.“ Durch den Abbau der ohrförmigen Auffahrtsrampe und die Untertunnelung der Bundesstraße erhalten wir die Möglichkeit für den Bau neuer Wohnungen sowie neuer öffentlicher Räume in Zuffenhausen. Wir werden uns als CDU-Fraktion dafür einsetzen, dass entweder durch positive Ergebnisse im Jahresabschluss 2020 oder in den kommenden Haushaltsberatungen weitere finanzielle Mittel für dieses Bauprojekt zur Verfügung gestellt werden.

Zurück