Rettungsleine retten - Leben retten


Hier finden Sie den Antrag zum Downloaden:

Antrag als PDF (239,9 KiB)

Die vor Jahren zur Rettung von Menschenleben angebrachte Rettungsleine entlang des Neckarufers ist teilweise beschädigt bzw. nicht mehr nutzbar. Sie wurde vor vielen Jahren an der Uferböschung angebracht, damit man sich an ihr im Bedarfsfall aus dem Neckar retten kann.
Nun soll diese dem weiteren Verfall Preis gegeben und nicht mehr erneuert werden, da die am Ufer in bestimmten Abständen angebrachten Rettungsringe diese ersetzen sollen. Die Rettungsringe können aber die Aufgabe der Rettungsleine nicht übernehmen. Außerdem muss sie ein Helfer, der nicht immer da ist, im Notfall ins Wasser werfen, was gar nicht so einfach ist. Sie sind schwer und selten gerade an der Stelle installiert, an der sie gebraucht werden. Zudem gibt es Uferabschnitte, an denen der Bewuchs so stark ist, dass man einen Ring gar nicht ins Wasser werfen kann oder er im Gestrüpp hängen bleibt. Hinzu kommt, dass jährlich circa 20% der Rettungsringe „verschwinden“, die zwar wieder ersetzt werden, aber möglicherweise gerade dann fehlen, wenn sie gebraucht werden.
Nicht nur DLRG und Wassersportler halten eine Rettungsleine für notwendig, auch in Anbetracht der immer größeren Beliebtheit des Neckarufers für Spaziergänger und Fahrradfahrer ist damit zu rechnen, dass eine Rettungsleine eher an Bedeutung gewinnt als verliert.
Menschenleben dürfen nicht gegen Kosten für die Sanierung aufgerechnet werden. Da wäre an der falschen Stelle gespart.
Wir fragen und beantragen:
1. Wie lang ist die Rettungsleine, die saniert werden müsste?
2. Welche Kosten wären damit verbunden?
3. Könnten sich Region und Bund an den Sanierungskosten beteiligen?
4. Wie beurteilt die Verwaltung die Möglichkeiten, an glitschigen und rutschigen Uferabschnitten und Treppen, ohne Hilfe der Rettungsleine und des -rings, aus dem Fluss zu kommen?
5. Die Verwaltung setzt alle notwendigen Schritte in Gang, um die Sanierung der Rettungsleine zu schnell als möglich umzusetzen und stellt die finanziellen Mittel, die seitens der Stadt notwendig sind, bereit.

Zurück