Saubere Schulen - sichere Schulen. Wie gut ist Stuttgart vorbereitet?


Hier finden Sie den Antrag zum Downloaden:

Antrag als PDF (197,5 KiB)

Nach der Bund/Länder-Einigung zur schrittweisen Lockerung der
Corona-Schutzmaßnahmen haben zum aktuellen Stand fünfzehn von sechzehn
Bundesländern eine teilweise Öffnung der Schulen angekündigt. Hierzu zählt auch
Baden-Württemberg. Ab dem 04. Mai 2020 werden die Schulen im Südwesten allen voran
für die Abschlussklassen wieder geöffnet, um eine erfolgreiche Durchführung der
Abschlussprüfungen zu ermöglichen. Dennoch ist man noch weit entfernt vom Regelbetrieb
an den Schulen.
Viele Schulen stehen nun vor einer großen organisatorischen Herausforderung. Pausen
müssen neu strukturiert, Räume neu gedacht und Hygienekonzepte weitsichtig entwickelt
werden. Gerade diese sehr praktischen Fragen unterliegen oftmals der Kompetenz der
Schulträger, daher der Kommunen. Für die Landeshauptstadt Stuttgart muss es nun
Anspruch sein, in der relativ kurzen Vorbereitungszeit mit flexiblen (gar kreativen) Ideen zu
schnellen Lösungen zu kommen, um einen reibungslosen Ablauf des Betriebs ab dem 04.
Mai 2020 zu garantieren.
Deshalb beantragen wir eine zeitnahe schriftliche Beantwortung:
1. Welche neuen Anforderungen, welche durch die kommunale Schulverwaltung gemeistert
werden müssen, ergeben sich für den Betrieb der Schulen?
1a. Wie sieht die Ausstattung der betroffenen Schulen mit Desinfektionsmittel und dessen
Nutzung aus?
1b. Welche Anforderungen ergeben sich hinsichtlich der Reinigung der Schulgebäude (v.a.
der Klassenräume)? Wie kann insbesondere eine wirksame Reinigung der WC-Anlagen
garantiert werden?
1c. Welche sonstigen (baulichen) Erfordernisse ergeben für den anstehenden Schulstart?
2. Welche Maßnahmen für einen Schulbetrieb unter Einhaltung der
COVID-19-Schutzmaßnahmen müssen von Seiten der Landesverwaltung und welche
Maßnahmen von Seiten der Stadtverwaltung durchgeführt werden?

Zurück