Schausteller und Marktkaufleute auch in diesem Jahr unterstützen!


Nach dem Oberbürgermeister Dr. Frank Nopper im Juni verkündet hat, dass das Cannstatter Volksfest auch in diesem Jahr erneut aufgrund der Corona-Pandemie ausfallen muss, hat die Stadtverwaltung den Schaustellern und Marktkaufleuten zugesichert, dass diese sich zwischen Juli und September in der Innenstadt an 30 Standorten wieder präsentieren dürfen. Darüber hinaus soll auch der Weihnachtsmarkt um eine Woche länger stattfinden, sofern es die pandemische Lage im kommenden Winter zulässt.

Wir als CDU-Gemeinderatsfraktion finden es natürlich grundsätzlich schade, dass das größte Fest der Schwaben – das Cannstatter Volksfest – in diesem Jahr erneut ausfallen muss, dennoch begrüßen wir die Einigung zwischen den Beteiligten. Wir hoffen, dass wir im kommenden Jahr das 175. Cannstatter Volksfest feiern können.

Wir beantragen deshalb, dass die Stadtverwaltung der angeschlagenen Schaustellerbranche weitestgehend entgegenkommt. Es soll die maximal mögliche Anzahl an Standplätze in der Innenstadt vergeben werden, die Bürokratie dafür auf ein Mindestmaß reduziert und die Standgebühren für die Schausteller und Marktkaufleute wie im vergangenen Jahr komplett erlassen werden.

Antragssteller: Alexander Kotz / Beate Bulle-Schmid / Dr. Markus Reiners / Maximilian Mörseburg / Fritz Currle

Hier finden Sie den Antrag zum Downloaden:

Antrag als PDF (189,5 KiB)

Zurück