Was kostet ein Kitaplatz in Stuttgart für die Eltern?


Hier finden Sie den Antrag zum Downloaden:

Antrag als PDF (239,8 KiB)

 

Seit August 2016 fallen für eine Betreuungsstunde in einer städtischen Kita 0,93 Euro an Elterngebühren an. Die Verpflegungskosten in der Kita für ein Kind betragen derzeit 70 Euro im Monat. Preislich befinden sich diese Elternbeiträge auf einem sehr familienfreundlichen Level, da die Stadt Stuttgart die Kinderbetreuung stark subventioniert.
Lange Zeit konstante Preise sind normalerweise eher eine Seltenheit. Schaut man sich die Inflationsrate von 2016 bis 2020 an, dann beträgt diese durchschnittlich plus 1,14 Prozent jährlich.
Im Verhältnis zur Inflationsrate steigen aber auch die Löhne nahezu jedes Jahr an. Der durchschnittliche Bruttoverdienst in Deutschland stieg von 2016 bis 2020 um 3,26 Prozentpunkte im Jahr.
Da sich der städtische Haushalt durch die Corona-Pandemie in massiven Schwierigkeiten befindet, sollten alle Einnahmen der Stadt Stuttgart, welche seit längerem keine Anpassung erfahren haben, ergebnisoffen überprüft werden.

 

Wir stellen daher an die Verwaltung folgende Anfrage:
1. Wie haben sich die Elternkitagebühren und Verpflegungskosten bei den städtischen Kitas die letzten zehn Jahre entwickelt?
2. Welche Kosten für Eltern fallen für einen Kitaplatz auf den Monat gerechnet an?
3. Wie hat sich in den letzten zehn Jahren der Eigenanteil der Eltern an den Gesamtkosten eines Kitaplatzes prozentual entwickelt?
4. Die Verwaltung gibt einen Überblick über die Entwicklung der Inflationsrate und des durchschnittlichen Bruttoverdienstes in der Region Stuttgart bzw. in Baden-Württemberg über die letzten zehn Jahre.

Zurück