Fred-Jürgen Stradinger


CDU Gemeinderatsfraktion Stuttgart

Über mich

Beruf
Referatsleiter für Arbeitsschutz und Betriebliche Gesundheitsförderung

Geburtstag
12.02.1957 – (64 Jahre)

Sprechzeiten
Nach Vereinbarung

Kontakt

Telefon
0711 / 216-60663

E-Mail
fred-juergen.stradinger@stuttgart.de

Adresse

Heinestraße 159
70597  Sonnenberg

Betreuungsgebiete

Botnang, Weilimdorf

Ausschüsse

Ausschuss für Kultur und Medien, Ausschuss für Wirtschaft und Wohnen, Schulbeirat

Funktion

Stadtrat

Social Media
Kurzlebenslauf

Politischer Werdegang

Stadtrat
Von 1999 bis 2004 und seit 2005 bis 2019 und seit 2021

Sportkreis Stuttgart
Seit 1992 Stv. Vorsitzender
seit 2007 Sportkreispräsident

MTV Stuttgart
Im Vorstand seit 1991, 1992 - 2008 Stv. Vorsitzender

Turngau Stuttgart
1982 –90 Oberturnwart
90-92 Stv. Vorsitzender
1992 - 2007 1.stv. Vorsitzender

Zigeunerinsel e.V.
Ehrensenator der Zigeunerinsel e.V.

Vorsitzender des Medienfördervereis für Schulen –
„hardware for friends
2000 - 2005

 

Beruflicher Werdegang

Gesamte Schulzeit in Stuttgart (Grundschule im Stuttgarter Norden, Gymnasium im Stuttgarter Westen)

15 Monate Grundwehrdienst
Hochschulstudium (Englisch/Sport/Pädagogik)und Referendariat in Ludwigsburg, Oxford und Stuttgart
Schuldienst in Stuttgart

Berufung ins Ministerium für Kultus, Jugend und Sport 1987

Referatsleiter für Arbeitsschutz und Betriebliche Gesundheitsförderung

Was ich für Stuttgart bewegen möchte

Wirtschaftspolitik
Arbeits- und Ausbildungsplätze erhalten,
sichern und auszubauen ist gerade in der
heutigen Zeit wichtig. Durch gezielte Haushaltspolitik,
Investitionen und Bürokratieabbau
möchte ich den Mittelstand stärken.

Familienpolitik
Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch
vermehrte Kinderbetreuungsangebote erleichtern -
besonders für unter Dreijährige.

Bildungspolitik
Kinder und Jugendliche können durch vielseitige
und zielgerichtete Angebote fit für die Zukunft
gemacht werden. Dazu müssen die Schulen
zukunftsgerecht ausgestattet und saniert,
die Betreuungsangebote verbessert werden.

Sportpolitik
Sport lebt durch vielfältiges ehrenamtliches
Engagement. Deswegen möchte ich vor allem
die Ehrenamtlichen weiterhin nachhaltig
unterstützen und die Arbeit für die Vereine
erleichtern. Die Rahmenvereinbarung zwischen
Sportkreis und Jugendhilfeträger ist das Fundament
für die Brückenfunktion der Vereine in die Schule.

Aktuelle News auf einen Blick

Weitere Neuigkeiten